Veranstaltungen: Museum Zirndorf

Direktzum Inhalt springen, zur Suchseite, zum Inhaltsverzeichnis, zur Barrierefreiheitserklärung, eine Barriere melden,

Veranstaltungen

In der Übersicht

Hier finden Sie unsere Veranstaltungen in der Übersicht.

Zeitraum

      Kategorie

      Stadtgeschichtlicher Spaziergang in fränkischer Mundart - "Horch amol, wou isn dou die Kerch?"

      Datum 14.04.2024
      Uhrzeit 11:00 Uhr bis 12:30 Uhr
      VeranstalterStädtisches Museum Zirndorf
      OrtStädtisches Museum
      E-Mail schreiben
      Zur Website

      Wer einmal auf gut fränkisch in die Heimatgeschichte eintauchen möchte und
      an allerlei Zirndorfer Anekdoten interessiert ist, sollte diesen Rundgang nicht
      versäumen. Es werden einige der ältesten Gebäude Zirndorfs gezeigt,
      berühmte Personen vorgestellt und von geschichtsträchtigen Bauten wie dem
      Badehaus, der Brauerei, der Schmiede oder der Synagoge sowie vom dörflichen
      und städtischen Alltagsleben erzählt.

      Entdecken Sie auf diesem unterhaltsamen und informativen Streifzug Zirndorfs
      charmante Besonderheiten!

       

      Treffpunkt: Vor dem Museum in der Spitalstraße 2

      Geführter Spaziergang auf der Alten Veste - Jeder Schuss umsonst, die Schlacht an der Alten Veste ...

      Datum 21.04.2024
      Uhrzeit 14:00 Uhr bis 16:00 Uhr
      VeranstalterStädtisches Museum Zirndorf
      OrtZIrndorfer Stadtwald - Alte Veste
      E-Mail schreiben
      Zur Website

      Während der unterhaltsamen Führung rund um die Alte Veste im Zirndorfer Stadtwald werden u.a. die Überreste der Erdbefestigungen von Wallensteins Lager aus dem Dreißigjährigen Krieg (1618-48) besichtigt. Denn die Alte Veste stand im Mittelpunkt der nach ihr benannten Schlacht zwischen dem kaiserlichen Heer unter Wallenstein und der Armee des Schwedenkönigs Gustav Adolf im September 1632. Während Gustav Adolfs Truppen nahe Fürth lagerten, ließ Wallenstein ein riesiges Lager zwischen Zirndorf, Oberasbach und Stein errichten, um den Nachschub der Schweden nach Fürth und Nürnberg abzuschneiden. Zur Erinnerung an die Schlacht an der Alten Veste wurde im Jahr 1838 auf den Ruinenresten der im 13. Jahrhundert erbauten und im 14. Jahrhundert zerstörten Turmhügelburg ein Aussichtsturm errichtet. Diesen sprengte die deutsche Wehrmacht vor dem Einmarsch der alliierten Truppen im April 1945. Dank zahlreicher Spenden aus der Bevölkerung konnte das Wahrzeichen Zirndorfs wieder aufgebaut und 1980 der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden. Anschließend geht es weiter durch den schönen Zirndorfer Wald zu der nahegelegenen rekonstruierten Schanzanlage. Hier werden weitere Verteidigungsstrategien und die Besonderheiten des Heerlagers von 1632 erläutert.

      Museumsführung mit anschließendem Spaziergang zur Alten Veste für Groß und Klein - Alter Schwede! ...

      Datum 05.05.2024
      Uhrzeit 10:00 Uhr bis 13:00 Uhr
      VeranstalterStädtisches Museum Zirndorf
      OrtStädtisches Museum Zirndorf
      E-Mail schreiben
      Zur Website

      Während der unterhaltsamen Führung rund um die Alte Veste im Zirndorfer Stadtwald werden u.a. die Überreste der Erdbefestigungen von Wallensteins Lager aus dem Dreißigjährigen Krieg (1618-48) besichtigt. Denn die Alte Veste stand im Mittelpunkt der nach ihr benannten Schlacht zwischen dem kaiserlichen Heer unter Wallenstein und der Armee des Schwedenkönigs Gustav Adolf im September 1632. Während Gustav Adolfs Truppen nahe Fürth lagerten, ließ Wallenstein ein riesiges Lager zwischen Zirndorf, Oberasbach und Stein errichten, um den Nachschub der Schweden nach Fürth und Nürnberg abzuschneiden. Zur Erinnerung an die Schlacht an der Alten Veste wurde im Jahr 1838 auf den Ruinenresten der im 13. Jahrhundert erbauten und im 14. Jahrhundert zerstörten Turmhügelburg ein Aussichtsturm errichtet. Diesen sprengte die deutsche Wehrmacht vor dem Einmarsch der alliierten Truppen im April 1945. Dank zahlreicher Spenden aus der Bevölkerung konnte das Wahrzeichen Zirndorfs wieder aufgebaut und 1980 der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden. Anschließend geht es weiter durch den schönen Zirndorfer Wald zu der nahegelegenen rekonstruierten Schanzanlage. Hier werden weitere Verteidigungsstrategien und die Besonderheiten des Heerlagers von 1632 erläutert.

      Museumsführung für Kinder von 6-10 Jahren - Knatterboot und Trudelmadam

      Datum 21.05.2024
      Uhrzeit 10:00 Uhr bis 11:30 Uhr
      VeranstalterStädtisches Museum Zirndorf
      OrtStädtisches Museum Zirndorf
      E-Mail schreiben
      Zur Website

      Ein Kinderzimmer ohne Bits und Bytes ist heute unvorstellbar. Gameboy, Playstation, PC und TV sind aus ihm kaum mehr wegzudenken. Jede technische Neuheit ist willkommen, um die Kinder zu unterhalten, und sei sie noch so kurzlebig. Wie Spielzeug ohne Strom und Stecker funktioniert, mit dem eure Groß- und Urgroßeltern gespielt haben, könnt ihr bei einer Führung durch die farbenfrohe Blechspielzeugabteilung erleben. Nur mit einem Schlüssel aufgezogen oder nur durch eine Handbewegung setzen sich die kleinen technischen Wunderwerke in
      Bewegung. Anhand von verschiedenen Kreiseln, die ihr ausprobieren könnt, könnt ihr feststellen, wie viele unterschiedliche Kreiselformen und -arten es gibt. Aber auch Spardosen, Schlottern und Knatterboote aus Zirndorfer Produktion werden vorgeführt.

      Stadtgeschichtlicher Spaziergang in fränkischer Mundart - "Horch amol, wou isn dou die Kerch?"

      Datum 18.08.2024
      Uhrzeit 11:00 Uhr bis 12:30 Uhr
      VeranstalterStädtisches Museum Zirndorf
      OrtStädtisches Museum
      E-Mail schreiben
      Zur Website

      Wer einmal auf gut fränkisch in die Heimatgeschichte eintauchen möchte und
      an allerlei Zirndorfer Anekdoten interessiert ist, sollte diesen Rundgang nicht
      versäumen. Es werden einige der ältesten Gebäude Zirndorfs gezeigt,
      berühmte Personen vorgestellt und von geschichtsträchtigen Bauten wie dem
      Badehaus, der Brauerei, der Schmiede oder der Synagoge sowie vom dörflichen
      und städtischen Alltagsleben erzählt.

      Entdecken Sie auf diesem unterhaltsamen und informativen Streifzug Zirndorfs
      charmante Besonderheiten!

       

      Treffpunkt: Vor dem Museum in der Spitalstraße 2

      Stadtführung: Zirndorfer Handel und Wandel - Rundgang auf den Spuren von Fabrikanten und Handwerkern

      Datum 13.10.2024
      Uhrzeit 11:00 Uhr bis 12:30 Uhr
      VeranstalterStädtisches Museum Zirndorf
      OrtStädtisches Museum Zirndorf
      E-Mail schreiben
      Zur Website

      Bei der Stadtführung wird Zirndorfs geschichtliche und bauliche Entwicklung von den
      Gründerjahren des 19. Jahrhunderts bis heute aufgezeigt. Um 1900 vollzog sich der
      Wandel Zirndorfs von einer bäuerlichen und handwerklichen Gemeinde zu einem
      Industriestandort der Metallwarenbranche. Voraussetzungen dafür waren die Eröffnung der Bahnlinie zwischen Fürth und Zirndorf 1890 sowie die Elektrifizierung der Stadt.
      Der Spaziergang führt u.a. an ehemaligen Fabrik- bzw. Wohnhäusern vorbei, die vom
      Wohlstand der Zirndorfer Blechspielzeughersteller zeugen.

       

      Treffpunkt: Vor dem Museum in der Spitalstraße 2

      Herbstmarkt - Spiel und Spaß im und vor dem Zirndorfer Museum

      Datum 13.10.2024
      Uhrzeit 11:00 Uhr bis 17:00 Uhr
      VeranstalterStädtisches Museum Zirndorf
      OrtStädtisches Museum Zirndorf
      E-Mail schreiben
      Zur Website

      Sonntag, 13. Oktober - 11 - 17 Uhr

      Die Zirndorfer Innenstadt verwandelt sich wieder in ein buntes Spielparadies und ein farbenreiches Herbsttreiben. Zwischen 11 und 17 Uhr kann das Museum bei freiem Eintritt besichtigt werden. Für alle spielbegeisterten Kinder stehen Spiel- und Bastelflächen im und vor dem Haus zum Verweilen bereit. Das Museumsteam steht an diesem Tag für Informationen und Beratungen rund um das Städtische Museum und sein Führungsprogramm zur Verfügung.

      Museumsführung: Zirndorfer Blechgeschichte(n) - Führung rund um das Zirndorfer Blechspielzeug

      Datum 03.11.2024
      Uhrzeit 14:00 Uhr bis 15:30 Uhr
      VeranstalterStädtisches Museum Zirndorf
      OrtStädtisches Museum Zirndorf
      E-Mail schreiben
      Zur Website

      Das Klappern von Blech war wohl eines der häufigsten Geräusche,
      das man in der 2. Hälfte des 19. Jahrhunderts in vielen Hinterhöfen
      von Zirndorf hören konnte. Denn die Blechverarbeitung war nahezu
      100 Jahre lang die wichtigste Erwerbsquelle in der Bibertstadt.

      Die Führung durch die bunte Blechspielzeugsammlung des Zirndorfer
      Museums bietet einen Einblick in die Entstehung dieses Gewerbes.
      Es wird Blechspielzeug vorgeführt, das rund 100 Jahre als
      „Stolz und Exportschlager der Zirndorfer Spielzeugindustrie" galt,
      wie das Knatterboot, die Schlotter oder der Brummkreisel.

      Bei diesem Rundgang kann so manch einer ein Spielzeug aus
      seinen Kindertagen wiederentdecken.

      Museumsführung: Zirndorf im Dreißigjährigen Krieg - Für eine Augenblick im Mittelpunkt der ...

      Datum 24.11.2024
      Uhrzeit 10:00 Uhr bis 12:00 Uhr
      VeranstalterStädtisches Museum Zirndorf
      OrtStädtisches Museum Zirndorf
      E-Mail schreiben
      Zur Website

      Wie lebten die Menschen zur Zeit des Dreißigjährigen Krieges und welche Folgen hatte dieser für Zirndorf? Darüber und noch viel mehr wird bei der Museumsführung berichtet. Die Truppen der berühmten Feldherren Albrecht von Wallenstein und König Gustav II. Adolf von Schweden standen sich mit ihren Truppen 1632 am Höhenzug rund um die Alte Veste bei Zirndorf gegenüber. Während sich der Schwedenkönig mit seinem Heer in Nürnberg verschanzt hatte, ließ Wallenstein ein befestigtes Feldlager von rund 16 Kilometer Umfang rund um die Bibertstadt errichten. Hier lebten rund 50.000 Söldner sowie ein Begleittross von ca. 30.000 Menschen. Wie deren Alltag vonstattenging und wie ihre Versorgung logistisch bewältigt wurde, ist ebenso Thema wie die allgemeine Kriegsentwicklung, das Schlachtgeschehen und dessen Ausgang.