Gemeinsame Presseinformation von Stadt und Landkreis Fürth

Corona: Impfzentrum für Stadt und Landkreis Fürth wartet auf Impfstoff und kann deswegen derzeit keine Termine vergeben

Die Nachfrage von über 80-jährigen Bürgerinnen und Bürgern aus dem Stadt und Landkreis Fürth in Sachen Impfstoff ist enorm und die Impfbereitschaft sehr groß. Dies werten die Verantwortlichen des Impfzentrums grundsätzlich als sehr positiv.

Nach aktuellen Informationen finden allerdings in der ersten Januarwoche keine weiteren Impfstoff-Lieferungen statt. Erst ab Montag, 11. Januar, soll es wieder wöchentliche Lieferungen von jeweils 107.250 Impfdosen für ganz Bayern geben.


Vor diesem Hintergrund können derzeit keine weiteren Termine für Impfungen an über 80-Jährige aus der Stadt und dem Landkreis Fürth vergeben werden. Auch die Aufnahme auf eine Warteliste macht derzeit keinen Sinn, da hier schon viele Anmeldungen
vermerkt sind, denen sukzessive nachgegangen wird.


Es wird daher gebeten, derzeit keine weiteren Terminanfragen an das Impfzentrum – egal ob telefonisch oder per Mail – zu richten.


Stadt und Landkreis Fürth informieren umgehend, sobald wieder Impftermine zur Verfügung stehen und eine Kontaktaufnahme mit dem Impfzentrum sinnvoll ist.

 

Wer wurde bisher geimpft?

Bisher wurden über das gemeinsame Impfzentrum von Stadt und Landkreis Fürth vor Ort und durch mobile Impfteams in Senioreneinrichtungen 480 Imfungen durchgeführt. Desweiteren hat das Klinikum Fürth 240 Dosen für die Impfungen des medizinischen Personals erhalten. Die zur Verfügung stehende Menge an Impfstoff wird vollständig verimpft.


Weitere Informationen zum Impfzentrum erhalten Sie unter www.agnf.org/impfzentrum.

04.01.2021

drucken nach oben